D&O Versicherung

Die D&O Versicherung (Directors and Officers Versicherung), auch unter der Bezeichnung Manager-Haftpflichtversicherung oder Organ-Haftpflichtversicherung zu finden, ist eine spezielle Art der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Grundsätzlich wird diese der Berufshaftpflichtversicherung zugeordnet. Diese wird für die Organe eines Unternehmens sowie für deren leitende Angestellte abgeschlossen.

Wer ist in der D&O Versicherung versichert?

Im Versicherungsschutz beinhaltet sind im Regelfall alle Organe einer Gesellschaft - Vorstand, Geschäftsführer, Aufsichtsrat, usw. - sowie die leitenden Angestellten - Prokuristen, u.ä. -. Voraussetzung hierbei ist, dass diese die Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters erfüllen.

Was ist im Versicherungsschutz beinhaltet?

Versichert sind Vermögensschäden, die bei Sorgfaltspflichtverletzungen ohne Vorsatz bzw. wissentlicher Pflichtverletzung im Innen- und Außenverhältnis entstanden sind.

Wie kann es zum Versicherungsfall kommen?

Personen, die im Unternehmen die Entscheidungen treffen, können oft nur schwer einschätzen, welche finanziellen Konsequenzen Ihre Entscheidungen nach sich ziehen. Wird eine strategische Fehlentscheidung durch einen Entscheider getroffen, kann dies zu erheblichen Schadensersatzforderungen führen. Die daraus resultierende Haftung des Verantwortlichen erfolgt mit dem gesamten Privatvermögen. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Verantwortlichen immer öfter für Ihre Fehler persönlich zur Rechenschaft herangezogen werden. Durch die Änderung der Gesetzeslage ist dieses Risiko sehr gestiegen, Hintergrund ist das Prinzip der gesamtschuldnerischen Haftung sowie der Beweislastumkehr. Der Nachweis, dass der Entscheider seiner Sorgfaltspflicht in jeder Phase nachgekommen ist, ist fast nicht möglich.

Schadenersatzansprüche gegen Verantwortliche

Das Spektrum an Situationen ist groß, um Schadenersatzansprüche gegen Verantwortliche erheben zu können. Allein das nicht sofortige erkennen eines Fehlers eines Mitarbeiters kann negativ ausgelegt werden. Oft überschreitet der Verantwortliche unbewusst seinen unternehmerischen Ermessensspielraum und verletzt evtl. die allgemeine Sorgfaltspflicht, die Verschwiegenheitspflicht, die Überwachungsfrist, die Berichtspflicht, usw.. Daraus kann schon ein Schadenersatzanspruch hergeleitet werden.

Für welche Personen ist die D&O Versicherung gedacht?

Die D&O Versicherung ist für alle Personen, die in leitender Funktion tätig sind. Dazu gehören Personen, die bei einer GmbH, AG (einschließlich Kommanditgesellschaft auf Aktien), Verein, Stiftung, eingetragener Genossenschaft, OHG und KG beschäftigt sind. Ein Sonderfall sind Beschäftigte von Kreditinstituten.

Wie hoch ist der Beitrag für eine D&O Versicherung?

Grundsätzlich richtet sich die Höhe des Beitrages nach der Höhe der Versicherungssumme sowie nach dem Umsatz des Unternehmens. Ein Beispiel hierzu: Bei einer Versicherungssumme von 100.000,00 Euro, gültig für eine Person, beläuft sich auf ca. 400,00 Euro.

Unsere Empfehlung für Sie

Sind Sie in leitender Funktion bei einem Unternehmen oder in einer der erwähnten "Organisation" tätig, so empfehlen wir Ihnen dringend eine D&O Versicherung abzuschließen.

Unsere Kunden
Angebot anfordern
VDABBAKW_2348 13.11.2019-08:45:41