Gebäudehaftpflicht

Alle Eigentümer eines Gebäudes oder eines Grundstücks müssen Sie ihr Eigentum so absichern, dass keine Personen zu Schaden kommen können. Denn der Eigentümer eines Hauses oder Grundstückes ist in vollem Umfang für alle Schäden die rund um das Gebäude oder Grundstück entstehen verantwortlich. Hintergrund hierfür ist, dass der Haus- und Grundstückseigentümer der Verkehrssicherungspflicht unterliegt. Kommt der Eigentümer dieser Pflicht nicht oder ungenügend nach so haftet dieser für mögliche Schäden Dritter.

Wann wird eine Gebäudehaftpflichtversicherung benötigt?

Die Gebäudehaftpflichtversicherung ist wichtig für den Vermieter von Häusern, Wohnungen und gewerblich genutzten Immobilien. Auch für Eigentümer von unbebauten Grundstücken sowie für Eigentümergemeinschaften ist diese sehr empfehlenswert. Für Eigentümer eines selbst bewohnten Einfamilienhauses gilt, dass die Gebäudehaftpflichtversicherung in einer guten Privathaftpflichtversicherung eingeschlossen ist. Jedoch sollte im Versicherungsschein der Privathaftpflichtversicherung geprüft werden, ob der Baustein eingeschlossen ist.

Wann wird eine Gebäudehaftpflichtversicherung nicht benötigt?

Die Gebäudehaftpflichtversicherung wird nicht benötigt, wenn das Gebäude durch den Eigentümer selbst genutzt wird, vorausgesetzt der Eigentümer verfügt über eine gute Privathaftpflichtversicherung, in der dieser Baustein bereits beinhaltet ist.

Wann leistet die Gebäudehaftpflichtversicherung?

Die Gebäudehaftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die durch mangelnde Beachtung der Pflichten eines Eigentümers entstehen können. Hierzu zählen z.B.: unzureichende Beleuchtung, ein beschädigter Gehweg, herabstürzende Dachziegel oder Mauerwerk, nicht ausreichend gestreute oder geräumte Wege. Die Prüfung ob Schadenersatzforderungen des Geschädigten berechtigt oder unberechtigt sind ist in der Gebäudehaftpflichtversicherung im Versicherungsschutz beinhaltet. Die Prozesskosten bei unberechtigten Schadenersatzforderungen sind im Versicherungsumfang auch inkludiert.

Was ist in der Gebäudehaftpflichtversicherung versichert?

In der Gebäudehaftpflichtversicherung ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers als Haus- und Grundstücksbesitzers versichert. Der Versicherungsnehmer kann Eigentümer, Pächter, Nießbraucher oder Mieter sein. Im Regelfall sind im Versicherungsumfang Gewässerschäden aufgrund häuslicher Abwässer, eines Heizöltanks oder einer privat genutzten Abwassergrube eingeschlossen.

Welche Kosten entstehen für die Gebäudehaftpflichtversicherung?

Der Beitragsaufwand für eine Gebäudehaftpflichtversicherung beläuft sich auf ca. 30 Euro jährlich. Dieser richtet sich der Art des versicherten Risikos, vermietetes Gebäude oder unbebautes Grundstück, sowie nach dessen geographischer Lage.

Unsere Kunden
Angebot anfordern
VDABBAKW_2353 13.11.2019-08:19:54